Kartoffel pflanzen im Garten

Von   1. März 2015

Der Artikel „Kartoffel pflanzen im Garten“ befasst sich mit den Grundlagen und dem Anbau von Kartoffeln.

Kartoffel pflanzen – Grundlagen

Kartoffel pflanzenDie Kartoffeln sind bekannt aufgrund ihrer Knollen, die unter der Erde wachsen, und in vielen Gerichten verwendet werden. Die Kartoffelplanze kann bis zu einem Meter hoch werden. In der Erde gedeihen die typischen Knollen, die auch geerntet werden. Der Ursprung der Kartoffeln liegt in Südamerika. Die Kartoffel wurde bereits vor über 10.000 Jahren angebaut und verwendet. Allerdings waren dieses noch die wilden Formen der Kartoffel, die die Menschen in Südamerika geerntet haben. Die Kartoffel selbst besteht aus über 75 Prozent Wasser. Daneben enthält sie in geringen Mengen verschiedene B-Vitamine und auch Vitamin C. Kohlenhydrate finden sich mit fünfzehn Prozent je einhundert Gramm Kartoffel in dem Gemüse wieder. Der Eiweißanteil beträgt rund zwei Prozent.

Kartoffel pflanzen – Geschichte

Im Spätmittelalter fand die Besiedlung der sogenannten Neuen Welt statt. Es waren vermutlich die Spanier mit ihrer mächtigen Armada, die die Kartoffel zuerst in Europa importierte. Sogar auf den Kanaren wurden Exemplare der Kartoffel an Land gebracht. Die Ausbreitung nach Resteuropa erfolgte demnach über Spanien oder sogar direkt nach Großbritannien.

Kartoffel pflanzen – Deutschland

In Franken tauchten im 17. Jahrhundert die ersten Kartoffel auf. Gerade auch der 30 jährige Krieg transportierte die Kartoffel durch die anrückenden Truppen in alle Landesteile Deutschlands. Im Harz existieren sogar Denkmäler zu Ehren der Kartoffeln.

Kartoffel pflanzen – Ökonomie

Die Kartoffelproduktion erreicht einen weltweiten Wert von rund 380 Millionen Tonnen. Größter Produzent ist die Volksrepublik China mit rund 95 Millionen Tonnen. China nimmt damit einen Marktanteil von rund 25 Prozent ein. Auf Platz zwei Indien, das jährlich rund 45 Millionen Tonnen Kartoffeln erntet. Deutschland liegt auf Platz sechs und produziert zirka zehn Millionen Tonnen. Kartoffeln lieben es, bei Temperaturen von um die zwanzig Grad Celcius zu gedeihen. Bei Temperaturen von unter zehn oder über dreißig Grad Celcius deaktiviert die Kartoffel Pflanze den Wachstumsprozess.

Marc Krüger
Bilder (Jing / pixabay.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *